Ambrock

Ihr Partner für professionelle Projektentwicklungen

Malerarbeiten, Korrosionsschutz, Wärmedämmung und Betoninstandsetzung von höchster Qualität - das bietet die Ambrock GmbH von sieben Standorten aus. Unser Leistungsangebot umfasst das komplette Spektrum von der technischen und gestalterischen Beratung im Vorfeld über die fachgerechte, qualitativ hochwertige Ausführung bis hin zum Management von komplexen Projekten.

Mit unserem Hauptsitz und dem Beschichtungswerk in Hagen sowie Niederlassungen in Dortmund, Essen, Gotha, Jena und München gehören wir mit insgesamt über 280 Mitarbeitern zu den führenden mittelständischen Malerunternehmen in Deutschland. Dabei stärkt eine von Tradition und Qualitätsbewusstsein geprägte Firmenphilosophie unsere Marktposition.

Historie

2014Die Ambrock GmbH errichtet ein neues Betriebsgebäude für die Tochtergesellschaft Fritz Elchlepp GmbH in München.
2013Die Ambrock GmbH eröffnet eine weitere Niederlassung in Essen/NRW.
2012Die Ambrock GmbH jetzt auch im „sozial media“. Facebook: www.facebook.com/ambrock.maler
2009Umwandlung der Firma "Richard Ambrock GmbH & Co. KG" in die "Ambrock GmbH", Marc Ambrock bleibt Alleingesellschafter.
2008Ambrock wird 120 Jahre alt. Aus diesem Anlass erhält die Marke Ambrock ein neues Gewand: "Ambrock Malerbetriebe + Oberflächentechnik".
2007Das Beschichtungswerk in Hagen-Halden erhält einen weiteren Hallenneubau. Mit vier Hallen und einer Gesamtgrundfläche von nun mehr als 8.000 m² etabliert sich das Beschichtungswerk als leistungsstarker Lohnbeschichter der Industrie.
2006Ambrock führt erstmalig eine Hallensanierung mit lösemittelfreien Beschichtungsstoffen aus. 30.000 m² Korrosionsschutz auf Wasserbasis, ein Erfolg für die Umwelt und Ambrock.
2005Komplettsanierung und Bezug des in 2003 erworbenen Betriebsgebäudes in Dortmund-Marten.
2004Relaunch der Webseite.
2003Neubau der Büros des Beschichtungswerkes. Kauf eines Betriebsgeländes in Dortmund-Marten.
2002Eröffnung der Niederlassung Dortmund.
1998Die Erweiterung des Beschichtungswerkes und der Bau einer Pulverbeschichtungsanlage sind weitere Meilensteine auf dem Weg ins neue Jahrtausend.
1997Neubau des Betriebsgebäudes in Gotha.
1995Neubau des Betriebsgebäudes in Jena.
1994Umwandlung der Firma "Richard Ambrock Großanstriche" in "Richard Ambrock GmbH & Co. KG". Marc Ambrock wird Alleingesellschafter.
1993Beginn Aufbau der Niederlassung in Gotha.
1991Beginn Aufbau der Niederlassung in Jena.
1987Eine weitere Niederlassung in Süddeutschland kommt hinzu: Kauf der Firma "Fritz Elchlepp" in München.
1980Anfang der 1980er Jahre baut Ambrock im Industriegebiet "Unteres Lennetal" ein Beschichtungswerk.
1972Ambrock zieht in das neue Betriebsgebäude in Hagen-Bathey um.
1969Eröffnung der ersten Niederlassung im Rhein-Main-Gebiet.
1961In der Hochphase des Wiederaufbaus überträgt Richard Ambrock jr. seinem Sohn, dem Farben- und Lackingenieur Richard Wilhelm Ambrock (1920 - 1994), die Geschäfte.
1945Am 01. Oktober 1945 erhält Ambrock von der Militärregierung das Permit zur Weiterführung des Betriebes.
Zweiter WeltkriegMit Kriegsbeginn reduziert sich das Personal bei Ambrock auf 33 Mitarbeiter. Ende 1941 sind noch 16, ab Oktober 1942 nur noch sieben Gesellen und zwei Lehrlinge beschäftigt. Im Juli 1943 werden 11 französische Gefangene und Zwangsarbeiter eingestellt, von denen drei bis zum Einmarsch der Alliierten am 13. April 1945 bleiben.
1933Anschaffung eines Sandstrahlkompressors, um die Wünsche lukrativer Kunden wie z.B. der Reichsbahn erfüllen zu können. Sandstrahlen, Flammstrahlen und Spritzverzinken – mit diesem Leistungsspektrum macht Ambrock sich einen Namen weit über die Region hinaus.
1924Der älteste Sohn – Richard Ambrock jr. (1890 - 1970) – übernimmt den Malerbetrieb. Die beginnenden "Goldenen 20er" beflügeln seinen Elan. Der Betrieb wächst. Bis zur Wirtschaftskrise Ende 1929 beschäftigt er über 80 Mitarbeiter.
1888Richard Ambrock (1862 - 1934) eröffnet ein Maler- und Anstreichergeschäft in Kabel.